1.    Die große Bedeutung des Sports für Menschen mit Behinderung

Eine Behinderung ist eine Herausforderung. Mitleid ist fehl am Platz und hilft niemandem. Wesentlich ist die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, die Kraft eine physische Einschränkung zu akzeptieren und daraus neue Fähigkeiten zu erarbeiten. Dabei ist Sport eine entscheidende Stütze!

Für Menschen mit Behinderung hat Sport eine große Bedeutung. Angefangen beim Rehabilitationssport, Freizeit- und Breitensport bis hin zum Leistungssport.

Behindertensport hat gesellschaftspolitische Bedeutung.

Sport hilft behinderte Menschen zu integrieren. Sport formt selbstbewusste Individuen und gliedert sie in die Gesellschaft ein. Eigenständige und selbstverantwortlich handelnde Menschen mit Behinderung sind das Ziel im Behindertensport.

(Quelle: öbsv.at)

 

2.    Segelsport – Eigenständigkeit und Freiheit

Segeln ist Österreichs erfolgreichste Sommersportart gemessen an Erfolgen bei olympischen Spielen. Auch im Hochseebereich mischen einige Österreicher ganz vorne mit.

Doch auch im Bereich des Behindertensportes können Österreicher von sich reden machen. Das Austrian Disabled Sailing Team startet seit 2007 bei internationalen Wettfahrten und qualifizierte sich für die Paralympics 2012 in London.

Der Segelsport ist prädestiniert für Personen mit Handicap.

Nur selten können Menschen mit Behinderung, die im Alltag ständig auf Hilfe angewiesen sind, so ein Gefühl von Freiheit erleben.

Es wird von Handicapseglern als eine ganz besondere Erfahrung beschrieben, wenn man „mal etwas selber machen kann“. Das aktive Segeln auf dem eigenem Boot fordert ein hohes Maß an Eigenständigkeit, welche die behinderten Segler ohne Probleme aufbringen und genau darin den Reiz des Sports entdecken.

3.    Boote – Funktionsweise und Sicherheit

Mini12er und 2.4mR

-      Lassen sich mit einer Hand oder den Füßen steuern

-      Unsinkbar

-      Unkenterbar

4.    Trainingsangebot des SCTWV Achensee

Der SCTWV-Achensee wurde 1960 als Sektion des Tiroler Wassersportvereins gegründet und ist seit 1962 Mitglied des österreichischen Segelverbandes. Heute wird der Club von Präsident Michael Warminger und Vizepräsident Thomas Viehweider geführt.

-       Angebot: Nutzung der 3 vorhandenen, behindertenadaptierten Segelboote (Mini12er)

-       Segel-Schnupper-Training am Achensee

-       Regelmäßiges Trainings nach Vereinbarung und Maßgabe

       

5.    Die Zielgruppe

Zugänglich ist diese Sportart für Menschen mit (fast) jeder Art einer Körperbehinderung die es ermöglicht aufrecht und stabil in einem Boot zu sitzten. Neuere Boote haben sowohl die Möglichkeit einer Fuß- als auch Handsteuerung. Somit ist es für fast jedermann möglich ein Segelboot zu kontrollieren und als eigener Kapitän über den Achensee zu segeln.

6.    Clubgelände am Achensee

-       Barrierefreies Clubgelände

-       Stege und Boote gut erreichbar

-       Einstieg in die Boote an flachem Steg

7.    Förder- und Investitionsbedarf

-      Umstellung auf Boote 2.4mR mit Fördervertrag des Österr. Segelverbandes

-      Aufwandsentschädigung/Bezahlung der Trainer

-      Reisekosten zu internationalen Regatten

8.    Ansprechpartner

Organisation:

parasailing@sctwv.at

Trainer:

Caro Flatscher und Reini Glanz

 

Österreichischer Segel-Verband: www.vision-integration.at

 Partnerverein: RSCTU

 

2.4mR - Eine Herausforderung

Um einen Eindruck über das Segeln mit einem 2.4er zu bekommen anbei ein interessanter Link:

http://youtu.be/p0ph4RiueRI


Unsere Sponsoren