Panorama

Aktuelles



Heimsiege sind die schwersten Siege

teamTWV-Unterberger gewinnt 3. Event der Segelbundesliga am Achensee

Eindrucksvolle Leistungen der 18 teilnehmenden Clubs der österreichischen Segelbundesliga am Achensee. Geduld und Ausdauer waren zwei Komponenten die neben dem seglerischen Können alles von den Teams abverlangten.

Spät einsetzender Wind, Abbruch wegen Gewitter und am Schlusstag sehr gute Verhältnisse bei Südwind waren die Rahmenbedingungen mit denen unser teamTWV-Unterberger letztlich am Besten umgehen konnte.

Hochdramatische 18 Wettfahrten und die Entscheidung viel zu unseren Gunsten tatsächlich erst am letzten Tag nach drei Siegen in Folge in der letzten Wettfahrt - und ein Punkt macht den Unterschied.

Das teamTWV-Unterberger konnten mit einem Punkt Unterschied einen Heimerfolg ersegeln, und liegt mit einem Punkt Rückstand aktuell auf dem zweiten Platz in der Gesamtwertung der Österreichischen Segelbundesliga hinter dem Yachtclub Hard.

Die Entscheidung fällt im September am Mattsee - vielleicht diesesmal zu unseren Gunsten.  

Interessante Links mit hautnahem Segelerlebins und Fachkommentaren

http://www.segelbundesliga.at/news

https://de-de.facebook.com/oesterreichische.segel.bundesliga/

https://de-de.facebook.com/oesterreichische.segel.bundesliga/videos/375017593158261/

Michael Warminger     




Unwetter

Unwetter

Am Sonntag (7.7.2019) Nachmittag zog ein Gewitter mit Windböen von über 100km/h über den See - das "Spektakel" kam plötzlich dauerte ganze 15min, hinterliess aber Schäden und hielt auch die Wasserrettung auf Trab.

Daher eine Bitte an alle Bootseigner:

Rechnet zu jeder Zeit mit dem Auftreten von Unwettern und sichert Eure Boote entsprechend, sowohl an Land als auch an den Bojen.
Beobachtet auch die Wettersituation, wenn ihr am Wasser seid: Wenn es hinter Pertisau "finster" wird, ist erhöhte Vorsicht geboten! Am Besten schnell an Land oder an die Boje!



Sailer/Platter gewinnen die Karwendeltrophäe beim KYCPA

Karwendel

Bei wechselnden Windverhältnissen, sowohl was Windrichtung (Bayrischer gegen Pertisauer) und Windstärke (0-4 Bft) betraf, holten sich am 6.7. Norbert Sailer und Toni Platter auf Tornado die begehrte Karwendeltrophäe in Form eines geschnitzten Steinbocks.

Das Bild zeigt von links nach rechts Stephan Kobinger, als Chef des Hotels Post in Pertisau den Gastgeber des Segleressens, den Strahlenden Sieger Norbert Sailer und Toni Entner, den Präsidenten des KYCPA.



Blaues Band vom Achensee

Da die Homepage des VTS derzeit nicht zur Verfügung steht, findet Ihr die Ergebnisse vom Blauen Band auf der Homepage www.esvi-yes.at.

Danke an Walter Thurner.